Mime Minimale

Stricken mit Frau Elfriede Peil – Interaktive, pantomimische Strickaktion

Foto: Shivani Shankar Chakraborty
Foto: Shivani Shankar Chakraborty

Was täte die Welt ohne Frau Elfriede Peil? Zierlich kommt sie daher, erfrischend feurig bleibt sie in Erinnerung, liegt es ihr doch am Herz, möglichst viele Passant/innen zum Stricken zu verleiten. Denn sie sagt sich: Stricken verbindet.
Wer wüsste das besser als die bittersüße Dame? Mit robustem Charme lockt sie selbst Neustricker/innen an. Ihre sieben roten, unterschiedlich langen Strickzeuge sind ein
Augenfang und laden auf dem Letteplatz zum Mitstricken ein. Stricken Sie eine Reihe für die alte Dame!

 

Ort: Letteplatz, 13409 Berlin

Termin: Mittwoch, 20. Juli 2016, 17–19 Uhr

 

Foto: Rene Jaschke Berlin
Foto: Rene Jaschke Berlin

Selina Senti, 1981 in Luzern aufgewachsen, ist professionell ausgebildete Pantomimin (Abschluss 2011 an der Etage, Schule für darstellende u. bildende Künste e.V., Berlin) mit regelmässigen Weiterbildungen in London, Warschau und Paris. Zuvor besuchte sie die Schule für Clowns Mainz und die Schauspielschule Mainz.

 

Lebenslauf von Frau Elfriede Peil
Das erste abendfüllende Stück mit Frau Elfriede Peil kreierte ich 2010/2011 für meinen Abschluss in Mime an der Etage, Schule für die darstellenden Künste e.V.
Seitdem schuf ich mit der Figur weitere Kurzstücke und war auch in Kurzfilmen zu sehen. 2013 war das Kurzstück "The Spoon" auf dem International Mime Festival Warsaw zu sehen. Frau Elfriede Peil, die am Alltäglichsten aller Dinge scheitert: es gelingt ihr nicht, den Suppenlöffel vom Tisch zu heben.
Das Kurzstück "Hard Decisions" spielte im Juni 2014 erfolgreich am International Mime Festival Warsaw, die Figur entwickelte sich dabei zum Publikumsliebling.
2014 Premiere mit dem neuen abendfüllenden Stück "Frau Elfriede Peil - Stoff fürs Leben", gespielt in Berlin, Schweiz und Liechtenstein.

 

Mehr Infos: www.mime-minimale.com